Samstag, 24. Januar 2009


EUREGIO macht es uns schwer - nur noch vom Wiener Südbahnhof - in aller Früh ein Spießrutenlauf mit U-Bahn und Bim - und dort vom Ostbahnhof fährt ein Zug nach Osten, nicht der elegante EC sondern eben das, was die ÖBB nunmehr unter EUREGIO versteht, ich erinnere mich an unsere Schulausflüge - solange das auch her sein mag - so sahen damals die Züge aus, das genügt.



Und zurück nicht anders, die gesamte Fahrzeit 100 km hin- und zurück beträgt nun 4,5 Stunden, ohne Komfort - das ist nicht mehr attraktiv!

Wollte ich mit dem komfortablen EC von der bequemen Abfahrt Westbahnhof fahren: € 42,-- ! Wo ist die Relation?

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

Hm.... es ist schwer, manche Dinge zu verstehen. Aber diese Gondelei klingt ja wirklich sehr umständlich. Vielleicht ist ja doch noch eine andere Lösung in Sicht, wenn sich einige darüber zusammentun....

Trotzdem ganz liebe Grüße und einen ganz wundervollen Sonntag, Eure Kessi

Wienermädel + Co hat gesagt…

Liebe Kessi, die Lösung kann nur heißen: wieder mit dem Auto fahren.
Wenn es das ist, was die ÖBB wollten, na bitte.